Die PG-Prävention hat sich am 22. und 23.04.2022 getroffen, um weiter an dem Präventionskonzept zu arbeiten. Wir durften die Räumlichkeiten der Landesgeschäftsstelle des VCP Hamburg nutzen und auch dort übernachten - danke an dieser Stelle.

Am Freitag haben wir einerseits einen Plan für das Treffen erstellt und uns den aktuellen Stand nochmal ins Gedächtnis gerufen und andererseits an unserem Workshop und Infowand für das Pfingstlager gearbeitet.

Am Samstag haben wir dann mit der Arbeit am Konzept begonnen, von dem wir bereits die Struktur entwickelt hatten. In Kleingruppen arbeiteten wir daran, diese Struktur mit Inhalt zu füllen. Dabei konnte sich auch Madita online dazu schalten (wie auch schon Freitagabend #fetzt).

Wir hatten ein schönes und produktives Wochenende mit leckerem Essen und freuen uns darauf, das Konzept bald fertigstellen zu können.

Frederike, Louisa, tabba, Madita und Jule von der PG Prävention

Bericht der Sippe "Die Orientierten Organisierten"

 

Zuerst haben wir unsere Märchen vorgetragen, welche wir am vorherigen Tag geschrieben hatten.

Dann ist die Paparazzi in unser Quartier eingebrochen und waren überall. Wir mussten fliehen und durften nicht über offizielle Wege gehen und wurden von Helis verfolgt.

Danach sind wir circa sechs Stunden bis zu einem Bauern gelaufen, der uns bei sich im Garten zelten lassen hat.

Besonders gut gefallen hat uns heute, dass wir eine andere Sippe getroffen haben, die "Spielplatzkinder".

Wir freuen uns auf den Rückhajk und das Essen. Wir freuen uns bestimmt auch, uns nach dem Grünzeugs nochmal zu treffen.

 

Leo, Maxi, Laura und Raik

Bericht der Sippe Hobbits

Zuerst haben wir über Märchenfiguren was gelernt. Danach machten wir ein cooles Geländespiel. Besonders gut gefallen hat uns heute das Geländespiel. Wir freuen uns auf den morgigen Tag.

Morgens wurden wir von lauter Musik geweckt und mussten danach raus zum War Up. Wir spielten ein paar Spiele und frühstückten dann. Es gab leckere Gerichte vom Vortag. Uns wurden wichtige Begriffe erklärt und wir mussten in Gruppen Eigenschaften verschiedener Märchenfiguren beschreiben. Wir sprachen über ein Lied aus einem Film und schauten eine Stelle aus dem Film Shrek. Diese zeigte uns sehr deutlich, dass Frauen in machen Filmen stark gezeigt wurden. In unseren Gruppen mussten wir dann selber ein Märchen schreiben. Nach und nach mussten wir alle duschen.

Nach einem guten Mittagessen trafen sich alle draußen mit leichten Klamotten zum Laufen. Wir spielten ein Geländespiel, das uns erklärt wurde. Mehrere Gruppen versuchten durch "Geld" oder auf "Auktionen" Teile zu gewinnen, die am Ende ein "Portal" werden sollten. Punkte bekamen wir durch Aufträge. Wir machten nun unsere Sippenzeit, in der wir über den Tag und unsere Gefühle redeten.

Nach einer Andacht mit Liedern am Lagerfeuer haben wir drinnen gesungen. Nach ein paar Runden Werwolf und leisen Gesprächen in den Zimmern mussten wir schlafen.

Lennox, Annika, Norwin, Sebastian, Ole und Liena

Dies ist der Tagesbericht der Spielplatzkinder.

Am zweiten Tag des Grünzeugs begann der Tag mit einem Warm-Up. Kurz danach wurde gefrühstückt und die Sippen wurden auf die Suche nach ihren Märchenfiguren geschickt.
Vormittags haben die Pfadfinder*innen und Jungpfadfinder*innen eine Jurte aufgebaut, wobei der Aufbau erschwert wurde, indem nur eine Person reden durfte und sich zwei Personen verknoten mussten, entweder Arme oder Beine.
Im weiteren Verlauf des Tages wurde Mittag gegessen und es gab eine Mittagspause. Darauf folgten am Nachmittag vier Workshops, die man sich frei aussuchen konnte. Zur Auswahl standen: "Rückengymnastik", "Aktenkoffer gestalten", "How to: Hänsel und Gretel" und "Magische kulinarische Überraschungen".
Danach wurde zu Abend gegessen. Es gab Chili sin Carne. Im Weiteren erfolgte im Laufe des Abends noch eine Singerunde, in der folgende Lieder gesungen wurden: Ein Hotdog unten am Hafen, Straßen auf und Straßen ab, Land of Green, Heute hier Morgen dort, Probiers mal mit Gemütlichkeit, Jasmin, Hänsel und Gretel, Es führt über den Main, An Land, Kaffee und Karin, Schilf, Raubritter, Circles, Der Wagen, Wagon Wheel, Sonnenschein, Das Leben seid ihr und Möwen.
Die Namen sind chronologisch angeordnet.

Was hat uns am besten gefallen?
Uns hat am besten gefallen die Singerunde, auch wenn sie etwas kurz war.

Worauf freuen wir uns am meisten?
Nun, am meisten freuen wir uns auf den Hajk.

Henning, Felix, katze, David, Frederieke und Emely

Bericht der Sippe "Lila Backfischpowerranger"

Begriffe die für uns den Tag beschreiben: Apfel,Hagel, Bahnhof, Vogel, Spiegel, Straße, Zug, Huhn, Regen und Sonne.

 

Zuerst haben wir uns am Bahnhof getroffen und mehrere Namensrunden gemacht. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt.

Dann sind wir in diesen Gruppen zum Haus gehajkt. Auf dem Weg mussten wir an drei Stationen vorbei und die dortigen Aufgaben bewältigen.

Danach haben wir Namensschilder gebastelt und Teambuilding gemacht.

Besonders gut gefallen hat uns heute, dass wir eine Gute-Nacht-Geschichte gehört haben und danach Werwolf gespielt haben.

Wir freuen uns auf die kommende Woche.

 

Solveigh, pushy, Lille, Mads, Louis und Paul

 

Liebe Interessierte am JULEICA-Kurs für Erwachsene,

eine kleine überverbandliche Gruppe hat sich gebildet und bereitet gemeinsam einen Juleica-Kurs für Erwachsene vor. Dabei sind Johanna Spiller von der Jungen Nordkirche, Karin Kathe vom Jugendwerk Altholstein und wir, Joshua, skippy, mowgli und Frederike vom VCP SH. Damit ihr eure Leute ansprechen könnt, kommen hier schon einmal die Vorabinfos:

Teilnehmen können alle Menschen ab 18 Jahre. 

Was haben wir vor?

Auch im Hybrid-Kurs stehen Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht, Leitungsstile, Rechtsfragen, Spielepädagogik, Finanzierung von Jugendarbeit, Planung von Freizeiten & Projekten und vieles mehr auf dem Programm. Mit verschiedenen Methoden der Jugendarbeit, Workshops, Kleingruppen, Rollenspielen und kreativen Einheiten gestalten wir die Lerninhalte abwechslungsreich, damit ihr möglichst viel für eure praktische Arbeit mitnehmen könnt.

Wann findet der Kurs statt?

Auftakt- und Kennlernwochenende (in Präsenz) 
Samstag, 15.1.2022 von 11:00 – 18:00 Uhr mit anschließendem gemeinsamem Abendessen und geselligem Spieleabend
Sonntag, 16.1.2022 10:00 –17:00 Uhr
Für die Auftaktveranstaltung gibt es die Möglichkeit, dort die eigene Isomatte und Schlafsack auszurollen und vor Ort zu übernachten.

Digitale wöchentliche Termine
Dienstage ab dem 18.01. – 22.03.2022 von 18:00 – 20:00 Uhr in der Regel per Zoom

Zusätzlich zwei Ersatz- / Nachholtermine
Donnerstag, 17.3. 18:00 – 20:00 Uhr
Donnerstag, 24.3. 18:00 – 20:00 Uhr
Diese könnt ihr wahrnehmen, wenn ihr ein bis zwei Abendtermine nicht wahrnehmen könnt oder auch am Spieleabend beim Auftaktwochenende nicht dabei sein könnt.

Abschlussveranstaltung (in Präsenz)
Samstag, 26.3. 10:00 – 17:00 Uhr
Die Präsenztermine finden im Zentrum kirchlicher Dienste in Neumünster (Annemarie-Grosch-Haus, Am Alten Kirchhof 5) statt.

Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 30€. Fragt in eurem Stamm oder der Gemeinde nach, ob die Kosten übernommen werden.
Sollte sich die Pandemielage weiterhin verschärfen und die Präsenztreffen unmöglich machen, würden wir an den Online-Terminen festhalten und die Präsenzteile zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Ansonsten gelten für unsere Zusammentreffen die zu dem Zeitpunkt geltenden Coronaregelungen.

Anmeldung

Anmelden könnt ihr euch unter diesem Link: https://www.junge-nordkirche.de/programm/hybride-juleica-schulung-1/

Bei Fragen meldet euch gerne bei Frederike: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 04522/ 507 155.

 

Wir freuen uns auf den Kurs mit euch.
Viele Grüße und Gut Pfad,
Joshua, skippy, mowgli und Frederike

Bericht Klausurtagung 29.-31.10.2021

Die Landesleitung traf sich am Wochenende zur Klausurtagung als Gast im Pfadihaus der Aver Liekers. So konnte komfortabel am warmen Kamin getagt werden. Wichtige Zukunftspläne wurden in Angriff genommen und  es wurde viel besprochen. Als bereichernde Gäste waren Frederike und Philipp zu Besuch.

Ergebnis: Wir haben einen Fahrplan für das nächste halbe Jahr. Und nicht zu vergessen, es gab lecker essen: Burger, Kumpir & Co.

Damit wir auch in Zukunft weiterhin zelten können und nicht schwimmen müssen, waren wir auch diesmal wieder bei der Fridays for Future-Demo in Kiel.

Mit etwa 25 Pfadis, lauter Musik und einem großen Banner forderten wir, dass mehr für den Klimaschutz unternommen wird. Als Pfadfinder*innen verspüren wir eine große Naturverbundenheit und sind sehr gerne draußen unterwegs- wir wollen, dass auch in Zukunft unsere Welt eine ist, in der das möglich ist.

Dafür werden wir uns auch weiterhin aktiv einsetzen.

Am letzten Samstag, den 4. September, fand in Neumünster das Heaven-Festival statt. Auch wir waren mit einer kleinen Gruppe dabei. Es gab viele spannende Workshops und Diskussionsrunden.

Wir haben eine coole "Spiel-Spaß-Bewegungs-Jurte" angeboten. Die Teilnehmer*innen konnten sich im Schubkarrenrennen messen, in Kaffeesäcken um die Wette hüpfen, verschiedene Teamspiele spielen oder kreativ werden beim Herstellen von Bienenwachstüchern und Hennatatoos.

Außerdem haben wir die Gelegenheit des Zusammentreffens gennutzt und uns für die Fridays For Future- Demo am 24.09. ein Banner gemalt.

Insgesamt war es ein wunderbarer Tag mit viel Sonne.

Stefan, Lilly, Henrieke, Leonie, Frederike und Louisa

Seite 1 von 11